Gebäudebrand

Datum: 30.12.2016
Ort: Welschingen, Randenstrasse
Uhrzeit: 21:11 Uhr bis 08:00 Uhr
Fahrzeuge: LF 10/6, TSF, MTWKdoWLF16/12, DLA(K) 23/12TLF16/25, GW-L2, ELW1, VRW, MTWMLF, TSF-W,
Personal (Einsatz/Bereitstellung): Abt. Welschingen: 34, Abt. Stadt: 37/2, Abt. Anselfingen: 10, Abt. Stetten/Zimmerholz: 6


Am Freitagabend, um 21:11 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle Konstanz die Freiwillige Feuerwehr Engen Abteilung Welschingen zusammen mit der Abteilung Stadt zu einem Gebäudebrand.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte es in im Erdgeschoss, im 1. Obergeschoss und im Dachgeschoss. Das Feuer wurde mit drei C-Rohren von innen, einem C-Rohr von außen und dem Wenderohr der Drehleiter gelöscht. Die Maßnahmen zogen sich bis in die Nacht  um den Brand komplett zu löschen.
Als sehr zeitaufwändig zeigte sich die Kontrolle nach Glut- und Brandnestern im Dachstuhl, die in mühevoller Kleinarbeit gesucht und abgelöscht werden mussten. Eine Person musste mit Verdacht einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Um den Bedarf an Atemschutzgeräteträgern sicherzustellen, wurden im Verlauf des Einsatzes die Abteilungen Anselfingen und Stetten/Zimmerholz nachalarmiert. Bis zum Samstagmorgen erfolgte eine Brandwache. Am Samstagvormittag wurden nochmals Nachlöscharbeiten durchgeführt und das geöffnete Dach mit einer Plane abgedeckt.

Insgesamt war die Feuerwehr Engen mit fünf Abteilungen, 13 Fahrzeugen und 81 Einsatzkäften im Einsatz. Die Polizei Singen, der Stellvertretende Kreisbrandmeister, der DRK Rettungsdienst und der Ortsverein des DRK waren ebenfalls im Einsatz.

 

 

weitere Bilder im Südkurier

Advertisements